Laut ADAC und der örtlichen Presse ist der Kernbereich um das Schloss Elmau voraussichtlich ab dem 26.05.2015 gesperrt.

Im weiteren Umkreis wird es zu verstärkten Kontrollen kommen. Selbst die Grenzkontrollen zwischen Mittenwald / Scharnitz (Tirol), Mittenwald / Leutasch (Tiol) und bei weiteren Grenzübergängen zwischen dem Achenpass und dem Ammertal sollen vorübergehend wieder eingeführt werden.
Die Bundesbahn wird an den Gipfeltagen

zwischen Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen still gelegt und die Personenkontrollen auf der Bundesstraße zwischen Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen, ebeso wie in den umliegenden Orten, sollen verstärkt werden. Man sollte also nicht ohne Ausweispapiere unterwegs sein.
Weiterhin ist natürlich zu beachten, dass es durch Demonstrationen und durch die Anreise von Prominenz, Polizei und Presse bereits ab dem Flughafen München und auf den Reiserouten Richtung Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald zu Beeinträchtigungen kommen kann.

Die Wirte im Wandergebiet Hoher Kranzberg bei Mittenwald mit seinen schönen Berg-Seen klagen über mangelnde Informationen und schlechte Planung und natürlich über die erwarteten Behinderungen. Siehe ausführlicher Artikel unter den Links unten.

Weitere Informationen gibt es unter den Links

ADAC, Reise und Verkhrsinformationen und erwartete Störungen
Bundesregierung (G7-Gipfel in Schloss Elmau am 7./8. Juni 2015)
Auswärtiges Amt
Münchner Merkur, Einschränkungen
Münchner Merkur, Kranzbergwirte klagen    

Die Seite der G7 / G8 Gipfelgegner