Die Nordische Skiweltmeisterschaft 2019 findet im benachbarten Tirol, im nahe gelegenen Seefeld, statt

Jetzt wird es ernst für das nur ca. 15 km entfernte Seefeld in Tirol. Die Delegation für die Nordische Ski-WM 2019 ist seit kurzem aus Barcelona zurück. Nun gehen die Planungen für den Mega-Event in fünf Jahren los.
Außer den Planungen für das spotliche Ereignis gibt es viele Wünsche die das gesamte Umfeld in Seefeld und auch den Grenzübergang Mittenwald - Tirol betreffen:

  • die Lawinenverbauung in der Marchklamm zwischen Mittenwald und Scharnitz (bertreffend Tunnelbau würden die Unterlagen noch beim bayerischen Straßenbauamt in Weilheim liegen. Wenn alles klar sein wird, muss ein Staatsvertrag unterschrieben werden, da die Lawinenverbauung ein grenzübergreifendes Projekt ist.)
  • die Scharnitzer Scharnitzer Umgehungsstraße
  • man würde gerne denSeefelder Bahnhof unter die Erde verlegen
  • eine U-Bahn zwischen der Seefelder Rosshütte und den Sprungschanzen wäre ein Wunsch
  • die Beschneiungsthematik muss geklärt werden
  • einige Loipen müssen noch ausgebaut beziehungsweise erweitert werden
  • die Umfunktionierung der WM-Halle in ein Pressezentrum für etwa 1.500 Journalisten
  • eine Tiefgarage im Pfarrerbühel

Sicher wird so mancher ausgehend von seinem Quartier in Mittenwald, die Wettkämpfe 2019 in Seefeld / Tirol verfolgen.

Weitere, ausführliche Informationen in der Presse

PZ – Plateau-Zeitung für die Karwendel- und Wettersteinregion

Münchner Merkur: Ski-WM als Projekt-BeschleunigerSki-WM als Projekt-Beschleuniger

Wikipedia: Nordische Skiweltmeisterschaft

Wikipedia: Fédération Internationale de Ski (abgekürzt FIS)

Wikipedia: Scharnitzpass zwischen Mittenwald und Tirol