Mobilmenu

Winter in Mittenwald

Winterwandern im Reich des Schneehuhns

Familie Alpenschneehuhn lebt gleich neben der Bergstation der Karwendelbahn in Mittenwald

Die Vögel entdeckt man in Deutschlands höchst gelegener Naturschau auf 2.244 Metern und mit Glück am Panoramaweg. Noch mehr schöne Winterwanderwege gibt‘s unten im weiten Isartal - meist oberhalb des Nebels.

Karwendelgrube im Winter

Bild: Karwendelgrube, oberhalb der Karwendelbahn-Bergstation


Mittenwald, Krün, Wallgau (Bayern) – Im Karwendel auf über 2.000 Metern lebt das Alpenschneehuhn. Als einzige heimische Vogelart wechselt es sein Federkleid im Winter, die befiederten Füße funktionieren wie Schneeschuhe. „Lagopus muta“ ist ein Souvenir aus der Eiszeit und der "Star" der Bergwelt Karwendel, Deutschlands höchster Naturschau in Mittenwald. Ein überdimensionales Fernrohr direkt neben der Bergstation der Karwendelbahn beherbergt die kleine, feine interaktive Ausstellung über das Leben im Hochgebirge.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Im Pferdeschlitten durch die Alpenwelt Karwendel

Warm eingepackt im Pferdeschlitten, das ist wohl die entspannteste Art, die Alpenwelt Karwendel im Winter kennenzulernen

Die Kutscher haben dabei nette Geschichten ebenso in petto wie Ideen für eine zünftige Einkehr.

Pferdekutsche unterwegs am Kranzberg bei MittenwaldBild: Mit der Pferdekutsche unterwegs auf dem Kranzberg bei Mittenwald


Mittenwald, Krün, Wallgau (Bayern) – „Hia“ ruft der Kutscher, rhythmisch klingen die Schellen der Rösser, sie schnauben Wölkchen in die klare Winterluft. Selbst sitzt man in warme Decken eingehüllt im Pferdeschlitten, während das weite Isartal mit Karwendel- und Zugspitzpanorama vorbeizieht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Nostalgisch rodeln mit Karwendelblick

Flott, aber kindersicher ist die Schlittenfahrt vom Kranzberg ins Tal nach Mittenwald

Auf dem Kranzberg finden Familien auch ein gemütliches Skigebiet.

Schlitten fahren am Kranzberg bei MittenwaldDer Kranzberg in der oberbayerischen Alpenwelt Karwendel ist ein guter Tipp für Familien und andere Rodelfans. Nostalgie kommt auf, wenn man mit der Sesselbahn auf 1.200 Meter schwebt, gegenüber erhebt sich das knapp doppelt so hohe Karwendel.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Navigation